Bildungsbeteiligung im Saarland

abgeschlossen 06/2017

Kurzbeschreibung

Im Anschluss an die Arbeitskammerstudie von 2004 „Bildungsbeteiligung im Saarland“ werden sozial und regional beeinflusste Bildungschancen wissenschaftlich untersucht. Es wird der Frage nachgegangen, ob eingeleitete Bildungsreformen die in verschiedenen Studien immer wieder festgestellte Koppelung von sozialer Herkunft und Bildungserfolg lösen können. Stärken und Schwächen der Reformen werden explizit in Augenschein genommen. Es wird rekonstruiert, welche weiteren Vorgehensweisen erfolgsversprechend sind und welche neuen Herausforderungen in der nächsten Zukunft bewältigt werden müssen.

Hierbei werden auch die Themen „frühkindliche Erziehung und Kinderbetreuung“ sowie „Digitalisierung der Arbeits- Bildungs-und Lebenswelten“, die zum Zeitpunkt der ersten Erhebung vor fast 15 Jahren noch keinen vergleichbaren Stellenwert in der Bildungspolitik hatten, eingehend berücksichtigt.

Erhebungsmethoden bilden neben der Analyse einschlägiger Literatur qualitative Experteninterviews sowie eine standardisierte Befragung von Schülern/innen und Eltern.

Z

Projektlaufzeit:

abgeschlossen (01.03.2016 – 30.06.2017)  

Z

Projektleitung:

Z

Veröffentlichungen:

Breit, Heiko (iso-Institut) (2018): Bildungsbeteiligung im Saarland. AK-Texte, Saarbrücken.

Z

Weitere Informationen: